Sonnenallee 203-12059 Bln-NeuköllnTel:030-68082790

 

 

 Zutritt aus Jugendschutzgründen erst ab 18 Jahren!

 

Neue Modelle Willkommen !!

    Öffnungszeiten: 

                         Mo. - Fr. : von  18:00 Uhr - 4:00 Uhr     

                         Sa. - So. : von  18:00 Uhr - 4:00 Uhr

                                      

 

Ab 01.07.2021 bieten Prostituierte in unserem  Massage Salon , unter Einhaltung der Hygeneregeln,sexuelle Dienstleistungen an.

Wir bitten unsere Gäste um telefonische Terminvereinbarung .

Mund-Nasenschutz muss die ganze Zeit getragen werden.  Wir bitten Sie, am besten telefonisch, ein Termin zu vereinbaren um unnötigen Kontakt zu mehreren Personen zu vermeiden.

Die Damen wechseln nach jedem Gast Ihre Maske. Bei betreten unseren Räumen müssen Sie Ihre Hände desinfizieren – Desinfektionsmittel, Flüssigseife und Einmalhandtücher stehen Ihnen zur Verfügung.

Kundendaten : 

Sie wissen, dass wir schon immer großen Wert auf die Sauberkeit gelegt haben. Unsere Räumlichkeiten, Sanitäreinrichtungen, Türklinken und Handläufe sind regelmäßig gereinigt und desinfiziert. Nach jedem Gast würden alle Räume  gelüftet. Bettwäsche und Unterlagen würden auch nach jedem Gast frisch bezogen.

Weiterhin besteht die Verpflichtung zur Erstellung einer Anwesenheitsdokumentation, welche die Kontakt- und Besuchsdaten der Dienstleistungsnehmenden festhält. Die Dokumentation wird vier Wochen nach dem Besuch vernichtet oder gelöscht!

Bei  Erkältungssymptomen, sind wir leider gezwungen Ihnen abzusagen.

Ihr Schutz vor einer Corona-Infektion ist uns sehr wichtig. Wenn alle diese Regeln einhalten, ist das Risiko einer Ansteckung Gefahr geringer . Danke für Ihr Verständnis!

KONDOMPFLICHT

ab 1. Juli 2017

§32 Absatz 1 ProstSchG

Kunden und Kundinnen von Prostituierten sowie Prostituierte haben dafür Sorge zu tragen,dass beim Geschlechtsverkehr Kondome verwendet werden.

§33 Bußgeldvorschriften

Ordnungswidrig handelt, wer entgegen §32 Abs.1 als Kundin nicht dafür Sorge zu trägt, dass ein Kondom verwendet wird. Die Ordnungswidrigkeit kann mit einer Geldbuße bist zu fünfzigtausend Euro geahndet werden.

Auszu Gesetzbegründung BT-Drs. 18/8556

Unter Geschlechtsverkehr fallen neben dem vaginalen auch oraler und analer Geschlechtsverkehr.

Der Begriff des Kondoms impliziert die Anwendung am Körper des Mannes und zielt in erster Linie auf verantwortungsbewusstes Verhalten des Mannes ab. Verstöße gegen die Kondonpflicht sind daher für Prostituierte nach dem Gesetz nicht bußgeldbewehrt, jedoch für Kunden.

 Die anwesenden Damen arbeiten alle selbständig und sind nicht immer anzutreffen. Daher bitten wir um telefonische Nachfrage.

Club Lala